Sie sind hier: Aktuelles » 

HvO Fahrzeug

Lebensretter auf vier Rädern: Der Obersulmer DRK-Ortsverein hat sein neues Einsatzfahrzeug für die Helfer vor Ort-Gruppe offiziell in Dienst gestellt:

Fotos: Gustav Döttling

Lang ersehnt, endlich Realität: Am Freitag stellte Obersulms Bürgermeister Tilman Schmidt, gleichzeitig erster Vorsitzender des DRK-Ortsvereins, bei einer Feierstunde mit Spendern und Kommunalvertretern ein speziell auf die Bedürfnisse der Helfer vor Ort-Gruppe (HvO) zugeschnittenes Einsatzfahrzeug offiziell in Dienst.
Vier HvO-Fahrer sind künftig für ihre über 700 Notfalleinsätze im Jahr in Obersulm, Ellhofen und Lehrensteinsfeld mit einem neuen VW-Touran bestens ausgerüstet. Möglich gemacht hat die Anschaffung des Fahrzeugs eine Spendenaktion des DRK-Ortsvereins. Das Auto kostet mit Sondersignal und einer modernen Rettungs-Ausrüstung, wie EKG und  halbautomatischem Defibrillator rund 40000 Euro. 22 Einzelspenden von Firmen und Bürgern brachten 14000 Euro ein. "Größte Einzelspender waren Edeka mit 2500 Euro und die Volksbank Sulmtal mit 2000 Euro", gab Tilman Schmidt bekannt. Der Obersulmer Gemeinderat bewilligte für die Fahrzeugfinanzierung 10000 Euro. Ellhofen und Lehrensteinsfeld steuerten je 2500 Euro für den "Lebensretter auf vier Rädern" (Schmidt) bei. Den Rest finanziert der DRK Ortsverein aus eigenen Mitteln. Michael Raßmann, Bereitschaftsleiter und HvO-Fahrer des DRK Ortsvereins wartete mit imposanten Zahlen auf:  2014 standen für Obersulm  558 Alarme im Einsatzbuch. 2014 wurden die Gemeinden Ellhofen und Lehrensteinsfeld 2014 mit in den Einsatzplan aufgenommen. Dort wurden ab April 2014 insgesamt 152 Alarme und im ersten vollen Jahr 2015 230 Alarmierungen  registriert.
"Alle Einsätze wurden bisher mit Privatfahrzeugen geleistet, was einige Schwierigkeiten bei der Absicherung von Unfallstellen und bei der Anfahrt bedeutete", so Raßmann. Das neue Fahrzeug sei nun immer beim dem Fahrer, der HvO-Dienst hat stationiert. "Das ist eine sinnvolle Investition, die wir gerne mittragen", sagte Lehrensteinsfelds Bürgermeister Björn Steinbach. "Ich finde es sehr gut, dass die HvO nun mit Blaulicht und Sondersignal schneller am Einsatzort sein und Leben retten kann", sagte Obersulms Gemeinderat Werner Frisch.  
Gustav Döttling

26. Oktober 2016 21:24 Uhr. Alter: 2 Jahre