Sie sind hier: Aktuelles » 

DRK-Ortsverein Obersulm – Stabwechsel beim Vorstand

F/T: hlö

Nummer Neun der Tagesordnung war sicher der wichtigste Punkt der 29. Jahreshauptversammlung. Der erste Vorsitzende Tilman Schmidt steht nach einer Amtsperiode von vier Jahren nicht mehr zur Verfügung. Er war vor vier Jahren übergangsweise, nach dem Ausscheiden von Harry Murso, in die Bresche gesprungen. Mit Andreas Giel, einem „außerordentlich engagierten DRK-ler“, wie Schmidt es ausdrückt, stellt sich ein Nachfolger zur Wahl. Auf Vorschlag von Bereitschaftsleiter Michael Raßmann sollte der neue Vorsitzende, abweichend vom vierjährigen Turnus, jetzt zunächst für zwei Jahre gewählt werden. Der Vorteil: Im vierjährigen Turnus könnten dann beide, der erste und zweite Vorsitzende, gewählt werden. Nach kurzer Diskussion wird dieser Anregung gefolgt. Andreas Giel wird einstimmig als neuer Vorsitzender gewählt. Anlass zur Freude bei Bereitschaftsleiter Michael Raßmann. „2017 war für uns ein Man-Power-Jahr“. Außer den Helfern, Schülerinnen vom evangelischen Paul-Distelbarth-Gymnasium, sind jetzt weitere fünf aktive DRK-ler beim Ortsverein Obersulm, was einem Zuwachs von zehn Aktiven entspricht. Raßmann sieht damit den Obersulmer Ortsverein auf einem guten Weg, „besser kann es gar nicht laufen“. Die 4942 Einsatzstunden im  Jahr 2017 entsprechen in etwa dem Umfang von 2016, so Raßmann. Nicht ganz so erfreulich: Seit etlichen Jahren sei ein kontinuierlicher Rückgang bei den Blutspenden festzustellen. So sei man bei den Blutkonserven im letzten Jahr das erste Mal unter die Zahl 100 gerutscht. Bei den Alarmen zeichne sich jedoch eine Steigerung ab. „Mit 929 Alarmen liegen wir um 105 Alarme höher als noch im letzten Jahr. Eine so große Steigerung der Einsatzzahlen hatten wir die ganzen Jahre noch nicht“. Der Bereitschaftsleiter berichtet über die große Jahresübung am 6.6.2017, auf dem Gelände der Willsbacher Firma Orsymobil, bei der insgesamt 10 Helfer und fünf Fahrzeuge vor Ort waren, dazu die Feuerwehr Obersulm, sowie vier Helfer vom DRK-Ortsverein Obersulm. Ein wesentliches wirtschaftliches Standbein des Ortsvereins ist die  Altkleidersammlung, die bisher jahrzehntelang in bewährter Weise von Manfred Wengert sichergestellt wurde. Ein großer Dank dem unermüdlichen Schaffer Wengert. Nach Jahrzehnten übergibt Manfred Wengert diese Aufgabe jetzt in die Hände von Holger Jauch. Der stellvertretende Kreisgeschäftsführer Stefan Wolf ehrt langjährige DRK-Mitglieder. Für Zehn Jahre – Andreas Giel, 20 Jahre – Julia Hasselbach und Fabian Schreiber, 25 Jahre – Dr. Karl-Dietrich Benczek und Daniela Teubner. Eine besondere Ehrung wird Harry Murso für 60 Jahre DRK-Treue vom Landes- und Bundesverband zuteil. Dabei habe Murso auch auf Kreisverbandsebene wichtige Entscheidungen mitgetragen und seine Erfahrungen aus der kommunalen Ebene eingebracht, betont Wolf. Im Jahr 1958 habe sein Rotkreuzengagement begonnen, als Schüler, als Schulsanitäter, am damaligen Progymnasium in Weinsberg, erinnert sich der Jubilar und ergänzt: „Es macht auch heute noch Spaß“.  F/T: hlö

26. August 2018 12:49 Uhr. Alter: 112 Tage